Wandern Aktiv

Moosalbe - Gewässerwanderweg

Moosalb Die Moosalbe 

Der Gewässerwanderweg an der Moosalbe ist einer von sieben Themenwanderwegen zum Thema Wasserbau in Rheinland-Pfalz. Der Weg führt an 23 Stationen über 33 km entlang der Moosalbe und der Hirschalbe im Pfälzerwald.

Eine Dokumentation des Ministeriums für Umwelt und Forsten Rheinland-Pfalz[1] beschreibt den Wegverlauf, sowie ausführlich den geologischen, hydrologischen und klimatischen Kontext.

 

Route

Die folgenden wasserwirtschaftlich bedeutenden Stationen aus den Bereichen Mühlen, Wehre und Brunnen, Quellen, Gewässerstrukturen und Ökosysteme bilden den Wegverlauf:

  • Klug'sche Mühle, mit Wehr und Mühlenweiher
  • Fischweiherquelle (Karlstalquelle)
  • Fischzuchtanlage
  • Unterhammer, mit Wehr zum Betrieb des Eisenhammers
  • Buckelwiesen (Bewässerungsmethode)
  • Stauwehr
  • Eisenschmelz
  • Wasserwerk Stelzenberg mit Quelle
  • Naturfreundehaus Finsterbrunnertal
  • Walzwerk
  • Tiefbrunnen III
  • Gewässerausbau Engtalbach bei Krickenbach
  • Altes Pumpwerk in der Gemarkung Schopp
  • Naturbelassener Abschnitt der Moosalbe bei Schopp
  • Pulvermühlweiher
  • Pulvermühle, Ruine der früheren Fabrik zur Produktion von Schwarzpulver
  • Hirschalbtal und Hirschalbermühle
  • Moosalbequelle, mit Brunnenkammer (Moosalbsprung)
  • Hangquelle Tiefenteich
  • Grundquelle, Nähe Tiefenteich
  • Langspateliges Laichkraut
  • Wasserwerk Oberhammer mit Tiefbrunnen 1 und 2 (bei Trippstadt)
  • Karlstalschlucht mit Wohnhöhle und Amseldell

 

Dieser Text basiert auf dem Artikel Moosalbe aus der Enzyklopädie wikipedia / Liste der Autoren und steht unter der Lizenz Creative Commons .(bearbeitet durch: ob/cp 90)
Bild: " Karlstal 015 edited ". Licensed under Public domain via Wikimedia Commons .

Anfrage