Wandern Aktiv

Wandern im Wipptal

Das Wipptal verläuft als Unteres Wipptal von Innsbruck entlang der Sill Richtung Süden, überschreitet am Brenner (1.374 m) seinen höchsten Punkt (daher findet sich auch die nicht einheimische Bezeichnung Brennertal) und führt in Südtirol entlang des Eisacks als Oberes Wipptal (italienisch Alta Val Isarco) über Sterzing bis nach Franzensfeste. Das Wipptal trennt die Stubaier und Sarntaler Alpen im Westen von den Tuxer und Zillertaler Alpen im Osten.


Die Bezeichnung des Tales geht vermutlich auf eine keltische Bezeichnung zurück, nach der die römische Siedlung Vipitenum benannt wurde. Die heutige Stadt Sterzing wurde im Frühmittelalter etwas entfernt der erloschenen alten Siedlung als bajuwarische Neugründung angelegt (-ing-Name). Der italienische Nationalist Ettore Tolomei legte im Zuge der Italianisierung in seinem Prontuario für die heutige Stadt die italienische Bezeichnung Vipiteno fest.

 
Bild: „Sterzing-Vipiteno and Elzenbaumer Wetterkreuz“ von Fantasy Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.
Dieser Text basiert auf dem Artikel Wipptal aus der Enzyklopädie wikipedia / Liste der Autoren  und steht unter der Lizenz Creative Commons . (bearbeitet durch: br)

Wandertouren im Wipptal

 

.

Anfrage