Wandern Aktiv

Wandern in Gsies

Gsies (italienisch: Valle di Casies) ist eine Gemeinde im Gsieser Tal, einem Seitental des Pustertals in Südtirol (Italien), das vor allem für seine Natur und Landschaft bekannt ist. In der Gemeinde befinden sich mehrere kleine dörfliche Siedlungen sowie verstreute Weiler und Höfe mit insgesamt 2287 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Neben der Landwirtschaft wird Tourismus betrieben, welcher vielen Bergbauern den Unterhalt sichert. Trotzdem gehen mehr als die Hälfte der Berufstätigen außerhalb der Gemeinde einer Beschäftigung nach.

Sehenswürdigkeiten

Kirchen

  • Pfarrkirche zum hl. Nikolaus in Pichl
  • Pfarrkirche zum hl. Martin in St. Martin
  • Pfarrkirche zur hl. Magdalena in St. Magdalena

Aktititäten

Wandern

Im Gsieser Tal kann man Wanderungen allen Schwierigkeitsgraden unternehmen. Bekannt ist der Gsieser Almenweg 2000. Geführte Wanderungen in der Region gibt es beim Tourismusverein.

Radwandern

Pustertaler Radweg

Beginnend in Mühlbach (763 m) führt die Strecke über Niedervintl, Obervintl, Kiens, Ehrenburg und St. Lorenzen nach Bruneck (835 m). Diese erste Teilstrecke ist sehr eben und 25,5 km lang, für Anfänger und Familien bestens geeignet. Von Bruneck über Percha, Nieder- Mitter- und Oberolang, Ried, Niederdorf und Toblach (1.241 m) bis nach Innichen (1.174 m). Diese zweite Teilstrecke ist wiederum sehr flach, 33,5 km lang und für jedermann geeignet. Die dritte Teilstrecke von Innichen über Vierschach nach Winnebach (1.113 m) wo man die österreichisch-italienische Grenze überschreitet. Nun folgt man der Drau entlang bis nach Lienz (ca. 740 m). Diese letzte Teilstrecke ist 44 km lang, sehr einfach, da sie abfallend ist und für Familien bestens geeignet. Für die Rückfahrt an den Ausgangspunkt eignet sich der Zug.

Gsieser Tal-Runde

Streckenlänge: 30 km (4 Stunden), Höhendifferenz: 740 m, Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel, ständiges Auf und Ab, Asphaltstraßen, Wald- und Wiesenwege Von Wiesen/Taisten hinauf nach Schindelholz (1.478 m), hinab nach Außerpichl (1.260 m), Oberpichl (1.312 m) und Kargruben bis St. Martin. Entlang Pidigbaches bis Unterführung am Sportplatz, dann entlang der linken Talseite bis zum Talschluß in St. Magdalena (1.465 m). Rückkehr selbe Strecke bis nach Oberplanken, Straße überqueren, weiter auf alte Gsieser Straße bis Unterplanken. Über Durnwald nach Wiesen/Taisten.

Running

In Welsberg gibt es 6 ausgeschilderte Strecken, die auch im Winter geräumt werden.

Alpinski

  • Berglift in St. Magdalena: Kleines Skigebiet mit Skischule. Tel.: +39 0474 948142
  • Skilift in Pichl: kleiner Skihang für Anfänger und Kinder
  • Guggenberglift in Taisten: Kleines Skigebiet mit Skischule. Tel.: +39 0474 950 000

Langlaufen

Das Gsieser Tal ist ein Geheinmtipp für Langlauffans. Es stehen im Tal ein 40 km langes Loipennetz zur Verfügung. Entlang der Loipen laden Bauernhäuser und Gasthöfen auf einen heißen Tee oder Glühwein oder auf eine Südtiroler Marende ein. Bei guten Schneeverhältnissen kann man auch Taisten und Welsberg erreichen, von dort kommt man auf die Anschlussstrecke der Pustertaler Marathon Loipe. Eine Langlaufkarte gibt es auf der Homepage des Tourismusvereins. Homepage Tourismusverein unter Urlaubsthemen, Langlaufen.

Bild :„ Gsieser Tal “ von High Contrast - Eigenes Werk . Lizenziert unter CC-BY-SA-2.0-de über Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel " Gsies " aus der Enzyklopädie wikipedia / Liste der Autoren   und steht unter der Lizenz Creative Commons . (bearbeitet durch: mc/cp 80 )

Wandertouren rund um Gsies

 

Anfrage