Wandern Aktiv

Wandern im Thurgau

   Kanton Thurgau

Der Thurgau ist ein deutschsprachiger Kanton im Nordosten der Schweiz. Der Hauptort ist Frauenfeld.Der Kanton grenzt im Norden an das deutsche Bundesland Baden-Württemberg und den Kanton Schaffhausen. Im Süden ist in der Nähe des Hörnli der Grenzpunkt mit den Kantonen St. Gallen und Zürich. Unterhalb des Gipfels des Grat liegt in der Gemeinde Fischingen mit 991 Metern über Meer der höchste Punkt des Kantons.
Der Hauptort und Sitz des Regierungsrates sowie des Obergerichts ist Frauenfeld. Sitz des Grossen Rates sind halbjährlich wechselnd Frauenfeld und Weinfelden. Der Kanton Thurgau bezieht seinen Namen vom Fluss Thur, der ihn von Südosten nach Nordwesten durchquert und weiter westlich im Zürcher Bezirk Andelfingen in den Rhein mündet. Im Kanton werden 61,0 Prozent der Gesamtfläche als landwirtschaftliche Flächen genutzt.

Der Tourismus

Der Thurgau ist dank seiner bevorzugten Lage am Bodensee vor allem im Sommer ein beliebtes Ausflugs- und Ferienziel. Der Tourismus im Kanton Thurgau baut auf sechs Plattformen auf: « Veloland Thurgau », « Wanderland Thurgau », « Skatingland Thurgau », « Seminarland Thurgau »,«  Kulturland Thurgau » und « Schlaraffenland Thurgau ». Die sanfte Hügellandschaft und das 70 Kilometer lange Thurgauer Bodenseeufer eignen sich besonders zum Radfahren, Wandern und Inline-Skaten. 900 Kilometer beschilderter Radwege auf Nebensträsschen und landwirtschaftlichen Nutzwegen machen aus dem Thurgau ein Paradies für Velofahrer. Schilder an fast allen Wegkreuzungen weisen zuverlässig den Weg mit Entfernungsangabe in jede Richtung. Darüber freuen sich auch die Wanderer und Spaziergänger, für die im Thurgau über 1.000 Kilometer Wanderwege ausgeschildert sind. Nicht zu vergessen ist das Wasserparadies am Bodensee. Ob im, auf dem oder am Wasser, der Thurgau bietet zahlreiche Möglichkeiten wie Segeln, Tauchen, Pedalofahren oder Wakeboarden.

Ein weiteres wichtiges Standbein bildet der Seminar- und Tagungstourismus. Durch gegenseitige Unterstützung, Erfahrungsaustausch und Koordination fördert und entwickelt Seminarland Thurgau , eine Arbeitsgemeinschaft verschiedenen Tagungs- und Seminarhotels sowie Ausbildungszentren, den Seminar – und Tagungstourismus im Kanton Thurgau. Im Jahr 2013 wurden über 421‘006 Logiernächte registriert. Die ausländischen Gäste kamen überwiegend aus Deutschland in den Thurgau. Zugleich bietet der Thurgau eine grosse kulturelle Vielfalt. Schlösser am Bodensee und kulturhistorisch bedeutsame Klöster, verwinkelte Ortschaften und selbstverständlich auch die zeitgenössische Kunst und Kultur in unseren Kunsträumen und originellen Museen gilt es zu entdecken. Um diese Vielfalt einladend zu präsentieren, gibt es die Arbeitsgemeinschaft Kulturland Thurgau . Ihre Partner haben sich zur Aufgabe gemacht das vielseitige und qualitativ hochstehende kulturelle Angebot zu vernetzen, gemeinsam zu präsentieren und damit die Ausstrahlung der kulturellen Vielfalt und Qualität zu fördern. Unter dem Titel Schlaraffenland Thurgau wird der Thurgau als Genussregion beworben. In Zusammenarbeit mit Gastronomiebetrieben und Produzenten aus dem Thurgau werden saisonale und regionale Produkte gefördert und Genuss-Angebote entwickelt. Ziel ist es, den Thurgau in der übrigen Schweiz als kulinarische Destination zu positionieren. In Zusammenarbeit mit den touristischen Leistungsträgern übernimmt der Thurgau Tourismus als Destinationsmanagementorganisation (DMO) sowie als Gesellschafter der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH (IBT GmbH) die touristische Vermarktung dieser Reiseregion.

 

Bild: „ Sulgen im Vordergrund “ von Monika Nagel - Lizenziert unter  CC BY-SA 3.0  über  Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel " Thurgau " aus der Enzyklopädie wikipedia Liste der Autoren  und steht unter der Lizenz   Creative Commons (bearbeitet durch: mc/cp 100)

Wandertouren im Thurgau

 

.

Anfrage