Wandern Aktiv

Jakobsweg-Mosel-Camino

Seit Juli 2008 ist der Pilgerweg nach Santiago de Compostela auf der Strecke von Koblenz-Stolzenfels nach Trier als sog. „Mosel-Camino“ komplett markiert. Mehr als 1000 Schilder und Aufkleber mit der gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund säumen nun den rund 180km langen Pilger- und Wanderweg, für den die St. Jakobusbruderschaft Trier e.V. die Patenschaft übernommen hat.

In Verbindung mit dem Elisabethpfad II (Eisenach – Marburg) und dem Lahn-Camino (Marburg – Lahnstein) ist damit auf beiden Seiten der Mosel sowie deren angrenzenden Höhen die Möglichkeit geschaffen worden, auf wunderschönen Wegen mit prächtigen Aussichten in Ost-West-Richtung nach Trier zum Grab des Apostels Matthias und von dort weiter nach Santiago de Compostela zu pilgern.

Die zusammenlaufenden Rippen der Jakobsmuschel auf dem Wegweiser weisen gleichsam als Pfeil die Richtung.

 

Die Route

Koblenz-Stolzenfels – Waldesch – Hünenfeld – Naßheck – Dreifaltigkeitskirche Bleidenberg (Gemarkung Oberfell) – Alken – Löf – Hatzenport – Lasserg – Burg Eltz – Treis-Karden – Kloster Engelport – Beilstein – Kapelle Lindenhäuschen (Gemarkung Grenderich) – Bullay – Marienburg – Zell-Kaimt – Zell – Bummkopf – Enkirch – Starkenburg – Traben-Trarbach – Bernkastel-Kues – Lieser – (Osann-)Monzel – Minheimer Schutzhütte – Wallfahrtsort Klausen – Krames – Klüsserath – Ensch – Schweich – Trier-Quint – Trier-Ehrang – Trier-Biewer - Trier St. Matthias.

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mosel-Camino aus der freien Enzyklopädie wikivoyage und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In wikivoyage ist eine Liste der Autoren verfügbar. (bearbeitet durch: ob/cp 90)

Bücher zu Pilgerwege

Und gleich noch das passende Wanderbuch oder eine Wanderkarte zum Gebiet bestellen!


Anfrage