Wandern Aktiv

Wandern in Voitsberg

Kleinschwand Voitsberg 2012.jpg Voitsberg, die Bezirkshauptstadt des Bezirkes Voitsberg in der Steiermark mit 9535 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014), erstreckt sich eingebettet in einem ehemaligen Bergbaugebiet inmitten des weststeirischen Berg- und Hügellandes über eine Fläche von 28,54 km².Voitsberg ist regionales Wirtschaftszentrum mit überregionaler Bedeutung in den Alpe-Adria-Regionen und verkehrsmäßig gut erschlossen. Mit dem renovierten Bahnhof, in dem auch Gewerbebetriebe und Sozialeinrichtungen untergebracht sind, besteht eine Anbindung an die von der Graz-Köflacher Eisenbahn betriebene Schnellbahnlinie  S7 . Voitsbergs Struktur ist ein Branchenmix von Klein- und Mittelbetrieben.

Das stillgelegte Dampfkraftwerk Voitsberg soll bis 2014 abgerissen sein.Ein besonderer Anziehungspunkt ist das von Arik Brauer gestaltete "Kunsthaus Rathaus". Der historische Stadtkern mit Bürgerhäusern, die Burgruine Obervoitsberg, in der jährlich die Burghofspiele Voitsberg stattfinden, das Burgrestaurant, die Burgruine Krems sowie das Naherholungszentrum Schlosspark-Grafenteich mit dem Schloss Greißenegg prägen das Stadtbild. Weitere Sehenswürdigkeiten: St. Josefskirche, Michaelikirche, Heiligenblutkirche, Dorfkapelle Maria Knotenlöserin Tregist (gestaltet von Franz Weiss), Historischer Stadtrundgang (erstellt von Ernst Lasnik).

 

Bild: Kleinschwand Voitsberg 2012 " von A. Köppl Eigenes Werk . Licensed under Public domain via Wikimedia commons.
Dieser Text basiert auf dem Artikel Voitsberg aus der Enzyklopädie wikipedia / Liste der Autoren und steht unter der Lizenz Creative Commons. (bearbeitet durch: mc/cp 100)

Wandern in Voitsberg

 

.

Anfrage