Wandern Aktiv

Wandern in der Judenburg

Sankt Georgen ob Judenburg von Süden Panorama.jpgJudenburg ist die Bezirkshauptstadt des im österreichischen Bundesland Steiermark gelegenen Bezirks Murtal und ist mit 9191 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) die Stadt mit der achtgrößten Bevölkerungszahl in der Steiermark. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Judenburg. Ab 1. Jänner 2015 wird die Gemeinde Judenburg im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform mit den Gemeinden Oberweg und Reifling zusammengeschlossen, die neue Gemeinde wird den Namen „Judenburg“ beibehalten. Judenburg ist seit 1999 das österreichische Mitglied der Douzelage. In dieser Städtepartnerschaft ist jeweils eine Stadt aus einem Land der Europäischen Union vertreten. Die Städte pflegen einen kulturellen, schulischen und sportlichen Austausch.

Gewässer

Durch die Stadt fließt der längste Fluss der Steiermark, die Mur. In der Nähe mündet der Granitzenbach dorthin. Die Mur entspringt südöstlich des Murtörls ( 2260  m ) in der so genannten Schmalzgrube auf einer Höhe von 1898 m ü. A. in den Niederen Tauern (an der Grenze zu den Hohen Tauern) im Salzburger Lungau, fließt weiter als Hauptfluss durch die Steiermark und ihre Hauptstadt Graz. In der Südsteiermark bildet sie die Grenze zu Slowenien. Sie mündet nach 453 km bei Legrad an der kroatisch-ungarischen Grenze in die Drau. Kurz davor mündet der Principáliskanal in sie ein, der die Zala mit der Mur verbindet.

Berge

Südlich der Stadt liegen die Seetaler Alpen mit ihrem höchstem Berg, dem Zirbitzkogel, westlich liegt der Falkenberg . Die Seetaler Alpen sind ein Gebirgszug der Lavanttaler oder Norischen Alpen in Österreich südlich der Mur zwischen Scheifling und Zeltweg. Höchster Gipfel ist der Zirbitzkogel ( 2396  m ).

  Sehenswürdigkeiten

  • Historische Altstadt: Aus der Zeit der frühen Hochblüte als „Hauptstadt“ der Obersteiermark stammt auch die heute noch gut erhaltene historische Altstadt.
  • Stadtturm: Wahrzeichen von Judenburg ist der knapp 76 Meter hohe Stadtturm, der einen wunderbaren Rundblick über das Aichfeld bietet. Mit dem Bau wurde im 15. Jahrhundert begonnen. Ursprünglich wurde er als Glockenturm für die benachbarte Stadtpfarrkirche St. Nikolaus gebaut, die keinen eigenen Kirchturm besitzt. Er diente aber auch als Wachturm in Bezug auf Brände, die bis ins 19. Jahrhundert hinein sowohl die Stadt als auch den Turm selbst heimsuchten. Sein heutiges Aussehen erhielt der Stadtturm nach dem letzten Großbrand im Jahr 1840. Heute befindet sich im Turm in 50 m Höhe eines der modernsten Planetarien Europas. Die Stadt Judenburg ist Mitglied im Verband Kleine historische Städte.

 

Bild" Sankt Georgen ob Judenburg von Süden Panorama " by David Bauer - Eigenes Werk . Licensed under Public domain CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel Judenburg aus der Enzyklopädie  wikipedia Liste der Autoren und steht unter der Lizenz  Creative Commons . (bearbeitet durch: mc/cp 100)

 

Wandern in der Judenburg

 

Urlaubsprospekte in der Region

Tourenguide Wanderwelt Vogelsberg
Wandern im Gutachtal
Weitwandern-Portal
Viehhofen Reise - Katalog
Leben spüren - Infos und Gastgeber Benediktbeuern
Ochsenkopf / Fichtelgebirge Winterkatalog
Schweden Newsletter
Inzell Gastgeberverzeichnis 2017/18
Wildschönau Aufregend Entspannend 2015 Sommer Katalog
Naturns in Südtirol - Magazin
Passauer Land - Gastgeberverzeichnis
Hörnerdörfer im Allgäu
Ochsenkopf / Fichtelgebirge
Österreichs Wanderdörfer e.V.
LUST AUF NATUR - Nationalpark Hohe Tauern
Bayern Tourismus Newsletter
Das Blaue Land - Ihr Gastgeber 2018
Willkommen Daheim! Mittersill-Hollersbach-Stuhlfelden
Urlaub auf Ferienhöfen in Baden-Württemberg
Schweiz - Newsletter
Spessart-Mainland - Urlaubskatalog
Fuschlseeregion - Gastgeberverzeichnis
Gastgeberverzeichnis Gutachtal 2015
Bad Krozingen Katalog
Velotours Touristik
Glücksmomente im wanderbaren Katschtal
Bad Feilnbach - natürlich gesund!
Urlaub mit Naturgenuss - Wanderhotels in den Alpen
Wandern im Schwarzwald - Infopaket
Blumberg im Südschwarzwald: Wander- und Dampfzugerlebnisse
Gastgeberverzeichnis Oberaudorf
Zellertal macht glücklich
Ferienland Schwarzwald Gastgeberverzeichnis 2018
Ausgezeichnete Weitwanderwege in Österreich
Die Magie des Gehens 2018
Die Almen im Großarltal
Naturpark Altmühltal: Dietfurter Wasserwege
Urlaubsregion St. Englmar - Mein Bayerischer Wald
Wanderkarte Ferienregion Hall-Wattens in Tirol
THE BRITISH SHOP - ENGLISH GARDEN – Die feine englische Art - Sommer extra 2018
Austria Radreisen
Freizeitmagazin Romantisches Franken
Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol
Rotalis Reisen
Imageprospekt Oberaudorf
Die Nationalpark Wanderhotels
Ferien Südschwarzwald
Gastgeberverzeichnis im wanderbaren Katschtal
Flair Hotels
Kurzurlaub im Münsterland Katalog
Emsland Radkatalog
.

Anfrage