Wandern Aktiv

Wandern in Flachau

Berge der Tauernautobahn, Raststätte Flachau 1 Flachau ist eine Gemeinde mit 2703 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Salzburger Land im Bezirk St. Johann (Pongau) in Österreich.

Der Ort liegt im Skiverbund Ski amadé, einem der größten Skigebiete Österreichs. Die Gemeinde liegt im Ennspongau im Quellgebiet der Enns. Kerngebiet der Gemeinde ist das weite Trogtal der obersten Enns, das Ennsquelltal, allgemein die Flachau genannt. Neben diesem Flachauertal, im oberen Abschnitt auch Pleißlingtal genannt, umfasst das Gemeindegebiet noch das untere Litzlingtal (zur Wagrainer Höhe) und die Berge der Mosermandl-Gruppe und der Steinfeldspitzen-Gruppe der Radstädter Tauern bis an den Hauptkamm derselben am Mosermandl (2680 m ü. A.), dem höchsten Punkt der Gemeinde, und bis zum Kleinen Pleißlingkeil (2417 m ü. A.). Im Norden gehört noch die Südostflanke des Hochgründecks zu Flachau, der Aigenberg.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften:

  • Feuersang (884)
  • Flachau (735)
  • Höch (524)
  • Reitdorf (537)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Feuersang , Flachau , Höch und Reitdorf . Als Reitdorf und Höch noch zu Altenmarkt gehörten, wurden sie als Ortschaft Aigenberg zusammengefasst. Die Wirtschaft wird heute zum größten Teil durch Gastronomie (Hotels, Wirtshäuser, Restaurants) bestritten. Ebenso ist der damit verbundene Tourismus ein wichtiger finanzieller Bereich. Das Skigebiet snow space Flachau , Weltcup-Ort mit der Hermann-Maier-Weltcupstrecke liegt im Skiverbund Ski amadé, einem der größten Skigebiete Österreichs.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche Flachau: 1722 unter Erzbischof Franz Anton Graf von Harrach errichtet; mit einem bemerkenswerten Altarbild von Johann Michael Rottmayr
  • Schloss Höch: aus dem 11. Jahrhundert, ein Bau im Stil der Renaissance
  • Beim Thurnhof der Wohnturm, in dem angeblich Salome Alt auf ihrer Flucht nach der Absetzung des Wolf Dietrich von Raitenau gefangen gewesen sein soll.

 

Bild: " Berge der Tauernautobahn " von Thomas Pusch (Own work) [ CC-BY-SA-3.0 ], via Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel " Flachau " aus der Enzyklopädie Wikipedia / Liste der Aut oren und steht unter der Lizenz  Creative Commons . (bearbeitet durch: mc/cp 100)

Wandertouren in Flachau

 

.

Anfrage