Wandern Aktiv

Wandern in den Turracher Höhen

Turracherhoehe see1.jpg Die Turracher Höhe ist sowohl für den Sommer- als auch für den Wintertourismus erschlossen. Der Ausbau der touristischen Angebote erfolgt seit dem ersten länderübergreifenden regionalen Entwicklungskonzept von 1963 behutsam und naturnah. Ein Entwicklungsleitbild für die Jahre 2005 bis 2015 sieht einen weiteren Ausbau nach diesen Prinzipien vor. Im Sommer 2007 eröffnete die neue 1600 m lange Ganzjahresrodelbahn.

Wintertourismus

Im Winter nehmen auf der Turracher Höhe fünf Sessellifte (davon ein kombinierter Gondel-Sessellift neben der Ganzjahresrodelbahn) und neun Schlepplifte entlang der 38 Pistenkilometer ihren Betrieb auf. Der „Hausberg“ ist der Kornock (2193 m), an dessen Osthang zwei Sessellifte entlangführen, die Kornockbahn und die Panoramabahn. Die Talstation der Kornockbahn befindet sich in der Ortsmitte, die Anlage wird auch im Sommer bedient. Am Nordhang der Turracher Höhe befindet sich eine anspruchsvolle FIS-Abfahrt in das Turrachtal, in der Ost- und Westflanke des Sattels gibt es längere leichte bis mittelschwere Abfahrten.

Insgesamt 15 km Langlaufloipen werden gespurt, neben denen Winterwanderwege verlaufen. Auf dem See werden Flächen für Schlittschuhlauf und Curling schneefrei gehalten. Einzigartig ist das „Seetaxi“, ein Schneemobil mit Haltestangen, welches entlang der Grenze zwischen der Steiermark und Kärnten zwischen den Liftanlagen östlich und westlich des Sees pendelt und Skifahrer kostenlos über den zugefrorenen See zieht.

Sommertourismus

Der Turracher See wird im Sommer kaum als Badesee genutzt, da die Wassertemperatur selten über 18 °C liegt. Daher beschränkt sich das Angebot für den Sommertourismus, der auf der Turracher Höhe nur etwa die Hälfte die Besucherzahlen des Winterhalbjahres erreicht, im Wesentlichen auf zahlreiche Wanderwege rund um die Seen sowie in die umliegende Berglandschaft. Fünf Wanderwege sind als „Geopfade“ markiert, in deren Verlauf erwähnenswerte Stellen („Geopunkte“) mit Schautafeln beschrieben sind. Im Sommer sind auch zwei Sessellifte und der Alpine-Coaster in Betrieb.

Die Turracher Höhe liegt zudem am östlichen Rand des Nationalparks Nockberge. Etwa ein Kilometer vor Ebene Reichenau zweigt die mautpflichtige Nockalmstraße von der Turracher Straße in den Nationalpark ab.

 

Bild: „ Turracherhoehe see1 “ von Popie - Eigenes Werk . Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel Turracher Höhen aus der Enzyklopädie wikipedia / Liste der Autoren und steht unter der Lizenz Creative Commons . (bearbeitet durch: tb/cp 100)

Wandertouren auf den Turracher Höhen

 

.

Anfrage