Wandern Aktiv

Wandern im Gitschtal

Lernen Sie beim Wandern die unberührte Natur des Gitschtals kennen

Das Gitschtal mit Weißbriach und den Feriendörfern St. Lorenzen/G., Jadersdorf und Lassendorf ist noch ein Geheimtipp für  Wanderbegeisterte. Das liebenswerte, kleine Tal liegt zwischen dem Weißensee und der Sonnenalpe Nassfeld und ist von den Gipfeln der Gailtaler Alpen umgeben. In dieser bezaubernden Urlaubsregion erfreut man sich an mehr Sonnentagen im Jahr als anderswo. Perfekte Bedingungen zum Aktivsein und gleichzeitig Kraft für den Alltag zu schöpfen.

Bestens markierte Routen zum Joggen, Walken, Wandern, Klettersteigbegehen und Mountainbiken sowie zahlreiche Action-Angebote wie Canyoning oder Schluchtenklettern machen hier Ihren Urlaub zum unvergesslichen Abenteuer.
Des Weiteren gewinnen Sie beim Wandern im 3-Ländereck Österreich-Slowenien-Italien bleibende Eindrücke von der Kultur, der hervorragenden Küche und den typischen Traditionen des Gitschtals.


Wandervergnügen im Herzen der Naturarena Kärnten

  • Auf zahlreichen, familienfreundlichen Almwanderwegen genießen Aktivurlauber das milde Klima, die phänomenale Bergkulisse der Gailtaler Alpen sowie den Blick ins grüne Tal. Steigen Sie auf zur Comptonhütte, Kohlröslhütte, Möselalm-Berggeisthütte, Naggler Alm oder Waisacher Alm. Sehr schöne Wanderziele sind die Weißenbachklamm, der Mittagsnock mit herrlichem Blick auf den Weißensee oder die Hochwarter Höhe . Versäumen Sie es nicht, unterwegs einzukehren und den würzigen Almkäse aus der Region zu kosten.
  • Der Reißkofel mit 2.371 m Höhe ist der höchste Berg der Region und wird “König der Gailtaler Alpen“ genannt. Egal, von welcher Seite Sie auf den mächtigen Kalkstock blicken, dieses begehrte Wanderziel präsentiert sich überall mit einem anderen Gesicht. Kein Wunder, dass jeder Bergwanderer diesen attraktiven Gipfel  besteigen will, um dann den Weitblick ins Gail-, Gitsch- und Drautal zu genießen.
  • Der Bergwanderweg Napalnalm ist eine Herausforderung für konditionsstarke Wanderer. Dem Gailtaler Höhenweg folgend führt ein steiler Pfad zum Kumitsch (1.734 m) und weiter über den Sattelnock (2.033 m) bis hinauf zum Dristallkofel (2.094).
  • Der Naturlehrpfad Gösseringgraben punktet mit einer herrlichen Naturlandschaft und unbeschreiblich schönen Ausblicken. In 5 Abschnitten erhalten Sie interessante Einblicke in die Vergangenheit, besichtigen Pappefabriken, Hammerwerkssiedlungen und lernen Wissenswertes über die Tätigkeit der Eisenhämmer oder das Material Tuff. Im Abschnitt 5 des Lehrpfades erfahren Sie alles über die Sage vom Michaelstein.


Unser Tipp für Sie: ein Schnupperkurs im Klettergarten in Weißbriach

Unter fachkundiger Anleitung der Bergsportschule Go-Vertical können Sie erste Erfahrungen am Fels machen und die Freiheit in luftigen Höhen genießen. Infos hierzu erhalten Sie beim Tourismus-Informationsbüro.

Bild: „ Weißbriach von der Evangelischen Kirche aus “ von Neithan90 - Eigenes Werk . Lizenziert unter CC0 über Wikimedia Commons . Text: (OF/TB)

Wandertouren im Gitschtal

 

.

Anfrage