Wandern Aktiv

Wandern im Wiehengebrge

Das Wiehengebirge ist ein bis 320 m ü. NHN hohes Mittelgebirge im Südwesten Niedersachsens und Nordosten Nordrhein-Westfalens. Das zu den Nordausläufern der deutschen Mittelgebirge am Südrand des Norddeutschen Tieflands zählende Gebirge wird zum Weserbergland oder im weiteren Sinne zum Weser-Leine-Bergland gerechnet. In älterer Literatur wurde es bisweilen zusammen mit dem Wesergebirge und dem Teutoburger Wald zum Subherzynen Hügelland gezählt. Das dicht bewaldete Wiehengebirge ist ein Teilraum des Natur- und Geoparks TERRA.vita. Zusammen mit dem weiter südlich verlaufenden Teutoburger Wald bildet es einen Keil, der auffällig in das norddeutsche Tiefland ragt und an dessen westlichem Ende die Stadt Bramsche liegt. Im Osten endet das Gebirge an der Porta Westfalica.

Sehenswürdigkeiten

Zu den größten Sehenswürdigkeiten des Wiehengebirges zählt neben der Natur und der Landschaft selbst vor allem das Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica. Vom Denkmal kann man weit in das Norddeutsche Tiefland blicken. Bei Kalkriese befindet sich einer der vermuteten Orte der Varusschlacht. Im Gebirge finden sich außerdem zahlreiche weitere Aussichtstürme, Denkmäler, archäologische Stätten und andere touristische Anziehungspunkte, die im Folgenden aufgezählt werden. In den Meller Bergen liegt der 200 Hektar große Wildpark Diedrichsburg

Dieser Text basiert auf dem Artikel Wiehengebirge aus der Enzyklopädie wikipedia / Liste der Autoren und steht unter der Lizenz Creative Commons .(bearbeitet durch: tb/cp 100)

Bild: „ Schnathorst Luftbild “ von Dietrich Korff Original uploader was McCormick at de.wikipedia - Transferred from de.wikipedia . Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons .

Wandertouren im Wiehengebirge

 

.

Anfrage