Wandern Aktiv

Wandern mit Kindern

Schwarzes Moor Kinder im Moorbecken Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang, sind von Natur aus neugierig und abenteuerlustig. Was liegt also näher als mit Kindern auf Touren in der Natur diese Bedürfnisse zu befriedigen? 

In jedem Alter gibt es angemessene Wanderungen

Schon mit 2 Jahren haben Kinder Freude am Wandern. Natürlich sollten es kurze Wege sein. Erlebniswege sind für die Kleinen besonders interessant. Attraktionen wie Tierstimmen erkennen, Tast-Spiele oder Wissenswertes über Tiere und Pflanzen zu erfahren, begeistern die Jüngsten in der Familie bis ins Kindergarten-Alter. Die Länge der Wanderung können Sie nach und nach steigern, doch achten Sie darauf, die Kinder nicht zu überfordern. Bedenken Sie, dass die Kraftreserven der Kleinen relativ schnell verbraucht sind.


Mit Kindern im Schulalter können Sie beim Wandern die Trittsicherheit und den Gleichgewichtssinn trainieren. Das Niveau einer Wanderung können Sie höherschrauben, da die Kids jetzt diesen Anforderungen gewachsen sind.  

Ab 10 Jahren und aufwärts können Sie längere Wandertouren mit Ihren Kindern planen. Besonders interessant sind Wanderrouten mit Kletterabschnitten oder mit Übernachtung auf einer Hütte.

Tipps: So werden Ihre Kinder vom Wandern begeistert sein!

  • Wichtig ist es, die Kinder schon bei der Touren-Planung mit einzuplanen. So wecken Sie die Vorfreude aufs Wandern und die Kinder können Wünsche und Ideen äußern.
  • Planen Sie die Tour dem Alter entsprechend. Sie kennen Ihr Kind am besten und wissen, ob es eher ausdauernd ist oder schnell die Motivation und Kraft verliert. 
  • Beachten Sie den Zeitfaktor : Mit Kindern kommen Sie langsamer voran. Planen Sie Zeit für Pausen, Entdeckungen und zum Spielen ein.
  • In Gesellschaft wandert es sich umso lieber. Laden Sie andere Familien ein mitzukommen und Ihre Kinder werden sich fabelhaft amüsieren.
  • Bevorzugen Sie abwechslungsreiche Wanderrouten . Kinder lieben schmale Pfade, Kletterpartien oder das Überqueren von Bächen…
  • Attraktive Etappenziele lassen eine Wanderung kurzweilig erscheinen. Für Abwechslung sorgen z. B. eine Einkehr in eine Hütte, ein erfrischendes Bad am See, der Besuch eines Wildgeheges, eine Fahrt auf einer Sommerrodelbahn oder das Grillen von Würstchen an einer Grillstelle.
  • Lassen Sie die Kinder ihren Rucksack selbst tragen. So lernen sie, was man bei einer Wanderung alles dabei haben sollte. Und da Kinder unterwegs gerne Schätze sammeln können sie diese vernünftig verstauen.
  • Lassen Sie sich beim Kauf eines Kinder-Rucksacks vom Fachmann gut beraten. Packen Sie diesen nicht mit unnötigen Dingen voll und achten Sie vor jeder Wanderung, dass der Rucksack gut sitzt, d. h. die Tragegurte individuell eingestellt sind.
  • Nehmen Sie Taschenmesser, Fernglas und Lupenglas mit auf die Wanderung. Jedes Kind experimentiert gern und ist stolz auf einen selbst geschnitzten Stock.
  • Zum Motivieren sind kleine Spiele sehr beliebt: Seifenblasen pusten, Tierstimmen erraten, Gegenstände aus der Natur blind ertasten, Steine oder Tannenzapfen sammeln….
  • Behalten Sie die Kinder im Blickfeld. Beim Bergaufgehen immer hinter den Kindern bleiben, beim Bergabgehen vorausgehen. 
  • Suchen Sie ein nettes Plätzchen für ein Picknick aus.
  • Ganz wichtig: Kinder und Erwachsene sollten ausreichend trinken . Der Körper verliert durch die Bewegung viel Flüssigkeit, die kompensiert werden muss. Am besten eignen sich Wasser oder Apfelsaftschorle.
  • Sorgen Sie für ausreichend Proviant zur Energiegewinnung . Als kleine Muntermacher zwischendurch sind Müsliriegel, Nüsse oder (Trocken)Obst sehr beliebt.
  • Denken Sie an Sonnenschutz . Besonders in den Bergen ist die Sonneneinstrahlung intensiv. Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, Brille und Hut sind bei Kindern ein Muss.

 

Bildnachweis: By Deutsch: Maseltov, via Wikimedia Commons

Wandern mit Kindern

Mit Kindern in die Berge - Das aussergewöhnliche Familienabenteuer!

 

Mit Kindern auf Hütten

Der Deutsche Alpenverein bietet eine Broschüre zum Download auf welcher viele Wandertouren für Familien dokumentiert sind. Zusätzlich gibt es eine Übersicht über familiengeeignete Hütten in Bayern, Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich, Salzburg Steiermark, Kärnten, Osttirol und Südtirol

 

Wanderungen mit Kinderwagen

Auf der Seite Bergtouren-Online gibt es nützliche Tipps zum Thema und sehr schöne einfache Tourenbeschreibungen z.B. zur Neureuth, zum Eibsee bei Garmisch, Bauer in der Au am Tegernsee oder zur Aueralm am Tegernsee. Hier geht´s zu den Wandertouren mit Kinderwagen.

 

Bergwandern mit Kindern

Die Seite hoehenrausch.de bietet viele Tipps zum Thema Wandern mit Babies, Bergwandern mit Kleinkindern und Kindern. Schöne Tourenvorschläge zum Riederstein im Mangfallgebirge, ein Barfusswanderweg auf den Hohen Kranzberg im Wettersteingebirge und weitere familiengerechte Touren auf die Schliersbergalm, zur Kampenwand und zur Karwendelgrube im Karwendelgebirge. Hier gibt´s weitere Tipps und noch viel mehr Tourenbeschreibungen

 

Familiensommer im Allgäu

Viele krative Tipps für einen Familienurlaub im Allgäu: Seen im Allgäu, Freibäder, Radfahren und Biken für Familien und vieles mehr!

 

 

Eine Auswahl von Katalogen zum Thema "Wanderurlaub mit Kindern" findet Ihr direkt unter dieser Box.
Noch mehr Ideen für Familienurlaube findet Ihr auf unserer Reiseseite.

 

Anfrage