Wandern Aktiv

Wanderarten

Die ganze Bandbreite des Wandern

 

Genuss-Touren

Beim Wandern mit Genuss steht der sportliche Charakter eher im Hintergrund. Hier handelt es sich um leichte, einfache Touren in einer besonders schönen Landschaft vorbei an kulturellen Highlights. Sehr häufig wird Genuss-Wandern in Kombination mit der Verkostung regionaler Spezialitäten angeboten. So können die Wanderer typischen Gerichte, Weine und Gastlichkeit einer Region kennen und lieben lernen. Genuss-Touren eignen sich hervorragend für Erholungssuchende, Familien mit Kindern oder Senioren.

Mehrtagestouren

Auf Mehrtagestouren, auch Trekking-Touren genannt,  wird das Wandererlebnis noch intensiver. Eine gute Möglichkeit, die Natur noch vertrauter zu erleben und den stressigen Alltag ganz weit hinter sich zu lassen. Für diese Art des Wanderns eigenen sich hervorragend Fernwanderwege, Pilgerwege, Hüttentouren oder Alpenüberquerungen. Organisierte Wanderreisen bieten sogar einen Gepäcktransport an, so dass Sie lastenfrei die Landschaft genießen können.

Wandern auf Themenwegen

Lehrpfade erfreuen sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Auf einem Spazier- oder Wanderweg kann man Wissenswertes über ein bestimmtes Thema wie z. B. Flora, Fauna, Geologie, Bergbau, Kulturgeschichte u. v. m. erfahren. An einzelnen Stationen finden Wanderer Schautafeln, Fotos, Landkarten, Einrichtungen zum Experimentieren oder Spielen vor.

Wandern auf Pilgerrouten

Das Pilgern ist aus allen Religionen und Kulturen in allen Teilen der Welt bekannt. Die Reisestrecke, die Pilger auf einer Wallfahrt zurücklegen, hat meist einen heiligen Ort als Ziel. In vielen Pilgern steckt aber auch die Sehnsucht nach innerer Ruhe, nach Abstand aus einem von Hektik und Reizüberflutung geprägten Alltag. Deshalb begeben sich auch viele Nicht-Gläubige auf Pilgerwege, um für Ihr Leben eine neue Orientierung zu finden.

Bergwandern

Die Alpen sind für Aktivurlauber und Bergsteiger ein wunderbares Urlaubsland. Hier ist Kondition und Ausdauer gefragt, da die Wanderer einige Höhenmeter zu bewältigen haben. Eine gute Ausrüstung spielt eine große Rolle. Neben Tagestouren mit unterschiedlichem Niveau bieten sich auch Touren von Hütte zu Hütte, Alpenüberquerungen oder Klettersteige an.

Nordic Walking

Immer mehr Menschen betrieben diesen Ausdauersport, der seinen Ursprung in Finnland hat. Entstanden ist Nordic Walking aus dem Sommertraining der Langläufer, welche den klassischen Langlaufstil nachahmten. Durch den Einsatz von Nordic Walking-Stöcken werden die Kniegelenke entlastet und gleichzeitig die vordere und hintere Armmuskulatur, aber auch die Rückenmuskulatur gestärkt.  

Geocoaching

Geocaching ist eine moderne Form der Schnitzeljagd. Mit Hilfe eines GPS-Gerätes und der im Internet veröffentlichten, geographischen Koordinaten begibt man sich auf Schatzsuche.

Speedhiking

Speedhiking ist bei sportlichen Wanderern, Nordic Walkern und Langstreckenläufern sehr beliebt. Das schnelle Gehen mit Stöcken und leichter Ausrüstung in einem anspruchsvollen Gelände ist an eine zeitliche Zielsetzung gekoppelt. Bei einem hohen Puls werden die koordinativen Fähigkeiten aufgebaut.

 

Anfrage