Wandern Aktiv

Wandern in Falkenstein

Der Falkenstein ist ein Landschaftsschutzgebiet in Hamburg-Blankenese. Hier wird eine traditionelle Forstwirtschaft betrieben, um den typischen Charakter dieses Mischwaldes zu erhalten.

Zwischen den bewaldeten Hügeln verstecken sich auf weitläufigen, kaum einsehbaren Privatgrundstücken einige der größten und vornehmsten Villen Hamburgs.

In diesem Waldgebiet liegt auch das Puppenmuseum Falkenstein in einer heute unter Denkmalschutz stehenden extravaganten Villa, die der Architekt Karl Schneider 1923–24 für die Fabrikantenfrau Elise "Ite" Michaelsen im Bauhausstil errichten ließ. Verleger Axel Cäsar Springer, der bis in die 1970er Jahre in einer benachbarten Villa gewohnt hatte und zum Schutz seiner Privatsphäre weitere Villengrundstücke in der Umgebung erworben hatte, stiftete nach dem Selbstmord seines Sohnes Axel Springer, der unter dem Künstlernamen Sven Simon als Fotograf gearbeitet hatte, 1980 einen ca. 55.000 m² großen Teil seiner Ländereien unter dem Namen "Sven-Simon-Park", samt der renovierungsbedürftigen Bauhausvilla, die Dank engagierter Spender mit der Nutzung als Puppenmuseum wieder hergerichtet werden konnte, der Öffentlichkeit. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Golfclub Falkenstein, einer der landschaftlich schönsten, exklusivsten und sportlich interessantesten Golfplätze Deutschlands. Das ebenfalls ursprünglich in Hamburg-Falkenstein gelegene Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik wurde mittlerweile in einen anderen Stadtteil verlegt.

Bild: „ Hh-falckensteinerufer “ von Staro1 - Selbst fotografiert. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel Falkenstein ( Hamburg ) aus der Enzyklopädie wikipedia / Liste der Autoren und steht unter der Lizenz Creative Commons .(bearbeitet durch: tb/cp 100)

Wandertouren im Falkenstein

 

.

Anfrage