Wandern Aktiv

Rothaarsteig

  • Bundesländer: Nordrhein-Westfalen und Hessen
  • Länge: 154 km

 

Der Rothaarsteig (Wegzeichen R) ist ein 154,0 km langer und 2001 eröffneter Fernwanderweg, der insbesondere auf dem Hauptgebirgskamm des Rothaargebirges verläuft, einem Mittelgebirge in Nordrhein-Westfalen (NW) und Hessen (HE), und im Rahmen der Westerwaldvariante einen Abstecher im Westerwald, einem Mittelgebirge in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz, hat.

 

Karte des Rothaarsteiges; By Markus Schweiß at de.wikipedia (Transferred from de.wikipedia) [GFDL or CC-BY-SA-3.0], from Wikimedia Commons

 

Wegverlauf

Der Rothaarsteig wurde am 6. Mai 2001 auf der Ginsburg eröffnet. Sein Hauptweg führt von Brilon (NW) durch das Rothaargebirge überwiegend südsüdwestwärts unter anderem über den Langenberg (höchster Berg Nordrhein-Westfalens) nach Dillenburg (HE).

Der größte Teil des Rothaarsteigs liegt im Naturpark Rothaargebirge. Er verläuft zumeist entlang der Rhein-Weser-Wasserscheide über meist bewaldete Berge, durch von Wald gesäumte Täler, vorbei an Fließgewässerquellen, passiert Natur- und Kulturdenkmäler und führt unter anderem durch Naturschutzgebiete. Der Steig benutzt das vorhandene Netz von befestigten und unbefestigten Waldwegen und verbindet in dünn besiedeltem Gebiet Berge und Sehenswürdigkeiten wie die Bruchhauser Steine, den Langenberg, den Kahlen Asten, den Rhein-Weser-Turm, die Ginsburg sowie die Ruhr-, Eder-, Sieg- und Lahnquelle. Mehrmals kreuzt er den abschnittsweise sich mit ihm die Strecke teilenden Europäischen Fernwanderweg E1 und zwischen Schmallenberg und Bad Berleburg trifft er auf den WaldSkulpturenWeg.

Trotz seines Verlaufs innerhalb eines Mittelgebirges ist der Rothaarsteig größtenteils bequem zu gehen. Er berührt die Gebiete mehrerer Mittelstädte, dazu zählt Winterberg, durch das er direkt verläuft. Ergänzt wird der Steig vom insbesondere durch Täler verlaufenden Talweg (Hochsauerlandvariante; 13,7 km lang) und von der durch den Westerwald führenden Westerwaldvariante (52,5 km).

 

Olsberg Bruchhauser Steine Sauerland-Ost 323

Bruchhauser Steine (bei Olsberg-Bruchhausen, Rothaargebirge, Nordrhein-Westfalen) aus der Luft: – links Bornstein, dahinter Goldstein, – rechts Ravenstein, dahinter Feldstein mit Hochheideturm (auf dem Ettelsberg, bei Willingen, Upland, Hessen) am Südost-Horizont; By Michael Kramer (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

 

Etappen

Der Rothaarseig kann in acht Etappen gewandert werden, wobei durch die vielfältigen Zuwegungen sehr gut auch individuelle Etappenzuschnitte gewandert werden können.

 

  •         Brilon - Bruchhausen 17 km
  •         Bruchhausen - Winterberg 25 km
  •         Winterberg - Kühhude 18 km
  •         Kühhude - Rhein-Weser-Turm 20 km
  •         Rhein-Weser-Turm - Lützel 19 km
  •         Lützel - Lahnof 15 km
  •         Lahnhof - Kalteiche 18 km
  •         Kalteiche - Dillenburg 20 km

 

Höhenprofil

 

Rothaarsteig Hoehenprofil

Höhenprofil des Rothaarsteiges; Markus Schweiß at the German language Wikipedia [GFDL or CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

 

Sehenswertes auf der Route   

  •     Bruchhauser Steine
  •     Heidelandschaft NSG Neuer Hagen
  •     Ruhrquelle
  •     Rothaasteig-Hängebrücke bei Kühhude
  •     Wisent-Welt-Wittgenstein

Kyrilltor

„Kyrill-Tor“ am Ortseingang von Petersborn (Brilon, NRW, Deutschland), anlässlich des verheerenden Sturmes Kyrill als Mahnmal aufgestellt; By AlterWolf49 (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

 

Dieser Artikel basiert auf den Artikeln Rothaarsteig aus der freien Enzyklopädie wikipedia und Thema: Rothaarsteig aus der freien Enzyklopädie wikivoyage. Liste der Autoren: wikipedia; wikivoyage. (bearbeitet durch: ir/cp 100)

Anfrage