Wandern Aktiv

Hermannshöhen

  • Bundesländer: Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen
  • Länge: ca.156 km

 

Der Hermannsweg als nordwestlichster Mittelgebirgskammweg Deutschlands startet in Rheine im flachen nördlichen Münsterland und folgt dem bewaldeten Höhenzug des Teutoburger Waldes. Der Weg verbindet Burganlagen, Gesteinsformationen und weite Ausblicke in die münsterländische Bucht auf der Südseite des Teutoburger Waldes. Nach Querung der ostwestfälischen Metropole Bielefeld verläuft der Weg weiter durch das ehemalige Fürstentum Lippe, vorbei am Hermannsdenkmal und den Externsteinen bis zur Lippischen Velmerstot (441m). Hier schließt sich der Eggeweg an, der vom Teutoburger Wald auf den Rücken des Eggegebirges wechselt. In den nordöstlichen Ausläufern des Sauerlandes endet der Weg in der Stadt Marsberg.

Nahezu der gesamte Streckenverlauf der Hermannshöhen führt durch Naturparkgebiet. Von Ibbenbüren bis vor die Tore Bielefelds durch den Naturpark TERRA.vita, anschließend durch den Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge.

 

Arminius1

Blick auf das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald; By Nawi112 (eigene Arbeit, own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

 

Qualitätswandern

Das Wanderprojekt sichert mit Zertifizierungen durch den Deutschen Wanderverband vor allem Erlebnisqualität. Der 70 km lange Eggeweg wurde 2004 als erster „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert und 2008 erneut ausgezeichnet. Die Hermannshöhen gehören darüber hinaus zu den TopTrails of Germany.

 

Markierung im Gelände

Von altersher ist der Hermannsweg durchgängig mit einem weißen H markiert, der Eggeweg mit einem X. Die beiden eigenständigen Wanderwege wurden in den letzten Jahren durch die Wandervereine unter dem Dachbegriff der Hermannshöhen markiert. An Wegkreuzungen und Zuwegungen sind Wegweiser mit Kilometerangaben zu den nächsten Orten und Unterkünften zu finden.
Ortschaften

Die Hermannshöhen verlaufen durch die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, entlang der Ortschaften (von West nach Süd):

  •     Rheine
  •     Hörstel
  •     Ibbenbüren
  •     Tecklenburg
  •     Lengerich
  •     Lienen
  •     Bad Iburg
  •     Hilter
  •     Dissen am Teutoburger Wald
  •     Borgholzhausen
  •     Halle (Westf.)
  •     Werther (Westf.)
  •     Steinhagen (Westfalen)
  •     Bielefeld
  •     Oerlinghausen
  •     Lage
  •     Detmold
  •     Horn-Bad Meinberg
  •     Steinheim
  •     Altenbeken
  •     Bad Driburg
  •     Willebadessen
  •     Lichtenau
  •     Marsberg


Teutoburger Wald; via Wikimedia Commons

 

 Externsteine im Teutoburger Wald bei Horn-Bad Meinberg; By Daniel Schwen (Own work) [CC-BY-SA-2.5], via Wikimedia Commons

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hermannshöhen aus der freien Enzyklopädie wikipedia. In wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. (bearbeitet durch: ir/cp 100)

Anfrage