Wandern Aktiv

Albsteig

  • Bundesland: Baden-Württemberg
  • Länge: 318 km

 

Er ist ein echter Klassiker unter den Fernwanderwegen: Der Hauptwanderweg 1 des Schwäbischen Albvereins, auch bekannt als Schwäbische Alb Nordrandweg oder Albsteig ist mit mehr als 100 Jahren der älteste Hauptwanderweg der Alb. 2009 wurde er vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ prämiert.

 

 Schloß Lichtenstein in Baden-Württemberg, am hinteren Tal-Ende der Ort Lichtenstein, im Vordergrund der Ortsteil Honau

 Bildnachweis: By Florian Schott (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

 

Der Wanderweg führt in 25 Tagesetappen über insgesamt 365 Kilometer von Tuttlingen nach Donauwörth. Als Wegzeichen ist der Weg mit einem roten Dreieck gekennzeichnet, dessen Spitze in Richtung Tuttlingen weist. Parallel dazu verläuft der Schwäbische-Alb-Südrand-Weg.

Karte des Verlaufs des Schwäbische-Alb-Nordrand-Wegs; By NordNordWest [GFDL], via Wikimedia Commons

 

Wanderkarten zu erhalten bei:

Landesvermessungsamt Baden-Württemberg (Hrsg.): Schwäbische Alb Nordrandweg, Hauptwanderweg 1 (HW 1), Schwäbischer Albverein, 1:50000, Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-89021-766-6 – Dreiteiliges Kartenset, auf dem der gesamte Wegverlauf dargestellt ist.

 

Über die Schwäbische Alb

Albrandweg Streckenverlauf Donauwörth

Die Schwäbische Alb liegt im Bundesland Baden-Württemberg und durchzieht Schwaben von Südwesten nach Nordosten. Die einzigartige Landschaft ist seit 2002 als Geopark anerkannt, einige Teilregionen wurden 2009 zum Biosphärenreservat der UNESCO anerkannt.

 

Sehenswürdigkeiten

  •     Albtrauf bei Albstadt-Onstmettingen auf dem Raichberg (Albvereinshaus Nägelehaus)
  •     Blautopf und Blaubeurener Kloster in Blaubeuren
  •     Burg Hohenzollern bei Hechingen
  •     Nebelhöhle und Bärenhöhle bei Pfullingen
  •     Schloß Lichtenstein bei Pfullingen
  •     Donaudurchbruch bei Beuron
  •     Klosterkirche von Zwiefalten
  •     Burg Achalm bei Reutlingen

 

Klima

Die Hochebene der Alb hat ein raues Klima. Die Temperaturen liegen zwischen 5°C und 10°C unter denen der tiefern Umgebung. Wegen der exponierten Lage weht hier öfters ein mäßiger bis kräftiger Wind. Im Herbst und im Winter kann sich auf der Alb ein hartnäckiger Nebel festsetzen. Dabei zählt jedoch die Kuppenalb zu den sonnenreichsten Gegenden in Deutschland, da die Kaltluft schnell in die Täler abfließen kann.

 

Klettern

Die Klettergebiete sind von Südwest nach Nordost:

  •     Bärental
  •     Oberes Donautal
  •     Zollernalb
  •     Großes Lautertal
  •     Reutlinger Alb
  •     Uracher Alb
  •     Lenninger Alb
  •     Blautal
  •     Filstal
  •     Roggental
  •     Ostalb
  •     Eselsburger Tal

 

Dieser Artikel basiert auf den Artikeln Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg aus der freien Enzyklopädie wikipedia und Schwäbische Alb aus der freien Enzyklopädie wikivoyage. Liste der Autoren: wikipedia; wikivoyage. (bearbeitet durch: ir/cp 90)

Anfrage