Wandern Aktiv

Wandern in Ruhpolding

Wiki ruhpolding.jpg Ruhpolding  ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Traunstein in den Chiemgauer Alpen. Der Hauptort liegt im Ruhpoldinger Talkessel, der auch „Miesenbacher Tal“ genannt wird. Ruhpolding ist ein überregional bekannter Kur- und Fremdenverkehrsort. Der Name Ruhpolding leitet sich aus dem bajuwarischen „Rupoltingin“ ab und bedeutet „bei den Leuten des berühmten Starken“.

Klima

Das Klima in Ruhpolding ist gemäßigt, aber warm. Es gibt das ganze Jahr über deutliche Niederschläge in Ruhpolding. In Ruhpolding herrscht im Jahresdurchschnitt einer Temperatur von 7.6 °C. Innerhalb eines Jahres gibt es durchschnittlich 1116 mm Niederschlag. Im Jahr 2009 war Ruhpolding-Seehaus gemäß der Wetterbilanz des Deutschen Wetterdienstes mit einer Niederschlagsmenge von 2456 Millimeter (entspricht 2456 Liter/m²) im Jahr der nasseste Ort Deutschlands. Seehaus liegt allerdings 5 km außerhalb von Ruhpolding in einem engen schattigen Talkessel. Dort schneit es sehr viel. Dadurch diese große Niederschlagsmenge. In Ruhpolding selbst sind die Niederschläge aber deutlich geringer.

Berge

  • Rauschberg (1645 m)
  • Hörndlwand (1684 m)
  • Sonntagshorn (1961 m)
  • Unternberg (1450 m)
  • Hochfelln (1674 m)

Bild: „ Wiki ruhpolding “.  Licensed unter Public domain  CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel " Ruhpolding "  aus der Enzyklopädie wikipedia Liste der Autoren   und steht unter der Lizenz  Creative Commons . (bearbeitet durch: mc/cp 100)

Wandertouren bei Ruhpolding

 

.

Anfrage