Wandern Aktiv

Wandern im Lattengebirge

Schlafendehexe031.jpg Das Lattengebirge ist eine bis 1738 m ü. NN hohe Untergruppe der Berchtesgadener Alpen im Landkreis Berchtesgaden, Bayern (Deutschland). Es bildet den nördlichen Abschluss der Berchtesgadener Alpen.

Das Lattengebirge liegt nordöstlich der Reiteralm, von der es der Pass Schwarzbachwacht trennt, und westlich vom Untersberg, von dem es durch den PassHallthurm getrennt ist. Es befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinden Ramsau, Bischofswiesen, Bayerisch Gmain, Bad Reichenhall und Schneizlreuth, sowie in den früher gemeindefreien Gebieten (jetzt Gemarkungen der jeweiligen Gemeinden) Forst Taubensee (Ramsau), Forst St. Zeno (Bayerisch Gmain, Bad Reichenhall und Schneizlreuth) und Bischofswiesener Forst (Bischofswiesen), und erstreckt sich innerhalb des Biosphärenreservats Berchtesgaden. Nordwestlich vorbei am Lattengebirge verläuft in Südwest-Nordost-Richtung die Saalach, die ein südwestlicher Zufluss der Salzach ist.

Tourismus

Von Bad Reichenhall kann man mit der Predigtstuhlbahn bis zum Berghotel auf dem Predigtstuhl fahren. Die Bahn aus dem Jahre 1928 ist die älteste original erhaltene Großkabinenseilbahn der Welt. Ferner befinden sich im Lattengebirge die Skigebiete Hochschwarzeck bei Ramsau und Götschen bei Bischofswiesen-Loipl.

Bild: „ Schlafendehexe031 “ von Nikater - Eigenes Werk. Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel Lattengebirge aus der Enzyklopädie wikipedia / Liste der Autoren und steht unter der Lizenz Creative Commons .(bearbeitet durch: tb/cp 100)

 

Wandertouren im Lattengebirge

 

.

Anfrage