Wandern Aktiv

Wandern in Fischen im Allgäu

Fischen - Kirche mit Hörnergruppe Fischen im Allgäu (amtlich: Fischen i.Allgäu) ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Oberallgäu , Bayern (Deutschland).

Es ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe und heilklimatischer Kurort .


Geographische Lage

Fischen im Allgäu liegt in den Allgäuer Alpen etwa 5,5 km nördlich von Oberstdorf. Es befindet sich am Ufer der in Süd-Nord-Richtung fließenden Iller , in die beim nördlichen Ortsteil Weiler die Weiler Ach mündet. Nordwestlich erhebt sich die Hörnergruppe , östlich die Daumengruppe . Fischen ist Mitglied des deutsch-österreichischen Gemeinschaftsprojekts Naturpark Nagelfluhkette.



Die Gemeindeteile von Fischen im Allgäu sind:

  • Au
  • Berg
  • Burgegg
  • Fischen i. A.
  • Hof
  • Jägersberg
  • Kreben
  • Langenwang
  • Maderhalm
  • Oberthalhofen
  • Unterthalhofen
  • Weiler

 

Tourismus

Fischen ist ein heilklimatischer Kurort mit 5.200 Gästebetten und etwa 580.000 Übernachtungen pro Jahr. Der Ort ist Ausgangspunkt für Berg- und Radtouren und bietet 50 km Spazier- und Wanderwege . Zentrum des Kurlebens ist das Kurhaus Fiskina mit Kurmittelabteilung, Kursaal und Kurpark. Weitere touristische Angebote sind das Freizeitbad mit 58-m-Wasserrutschbahn, der Sportpark (Tennis, Fitness, Squash, Badminton, Tischtennis, Billard, Saunalandschaft und Ferienwohnungen) und (Nacht-)Langlaufloipen.


Verkehr

Fischen erhielt 1888 durch die Bahnstrecke Immenstadt–Oberstdorf Anschluss an das Eisenbahnnetz. Straßenseitig führt die Bundesstraße 19 durch den Ort.
Fischen liegt auch am Iller-Radweg , einer Fernverbindung für Radfahrer zwischen Ulm und Oberstdorf.

 

Bild: "Fischen - Kirche mit Hörnergruppe" by Franzfoto - Own work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons.
Dieser Text basiert auf dem Artikel Fischen im Allgäu aus der Enzyklopädie   wikipedia  Liste der Autoren   und steht unter der Lizenz  Creative Commons . (bearbeitet durch: ke/cp 100)

Wandertouren rund um Fischen i. Allgäu

 

.

Anfrage