Wandern Aktiv

Wandern auf dem Härtsfeld

Genussvoll wandern auf dem Härtsfeld – einer Landschaft des Lichts und der Weite

Eine atemberaubende Naturlandschaft macht das Härtsfeld am Rande der Schwäbischen Alb zu einer ganz besonderen Wander-Region für Aktivurlauber. Typisch für die von sanften Hügeln durchzogene Hochebene sind Wacholderheiden und Trockentäler. Entlang der Wanderwege prägen Schafherden das Landschaftsbild. Die Heidelandschaft ist nämlich den Schafen zu verdanken, die Gras und Buschwerk kurz halten - bis auf den Wacholder, den sie nicht mögen.

In der abwechslungsreichen Kulturlandschaft entdecken Sie beim Wandern Burgen, Schlösser und Gutshöfe. Der geografische und kunsthistorische Mittelpunkt ist Neresheim mit seinem auf dem Ulrichsberg gelegenen Benediktinerkloster . Weitere kulturelle Einblicke erhalten Sie im Härtsfeldmuseum Neresheim oder Heimatmuseum in Dillingen. Ein Hingucker unterwegs sind die Stauferburg Katzenstein und das Schloss Taxis in Dischingen, dessen „Englischer Wald“ zu romantischen Sparziergängen rund ums Schloss einlädt. Die Kapfenburg bei Lauchheim ist ebenfalls ein beliebtes Wanderziel und heute Internationale Musikschulakademie und Kulturzentrum.

Planen Sie mit der interaktiven Wanderkarte Ihre optimale Tour schon im Voraus. Die zahlreichen Wanderwege durch das Härtsfeld sind eher flach und gemütlich, die Betonung liegt auf Genuss, Weite und Licht. Da ist Entspannung ein Leichtes und Erholung  Schritt für Schritt inbegriffen.
Das Naturschutzgebiet Zwing mit einer Schauköhlerei und das Dossinger Tal sind Paradebeispiele für die Karstlandschaft mit typischer Wacholderheide und Jura-Felsformationen. Das Egautal  ist wie fürs Wandern gemacht. Mit dem idyllischen Härtsfeldsee ist das Tal ein Natur- und Wassererlebnis für die ganze Familie. Hier gibt es einen Mehrgenerationen-Spielplatz, Sand- und Matschbereich, Natur-Infotafeln u. v. m.

Zahlreiche Themenpfade locken interessierte Wanderer

  • Der Barock-Pfad , beginnend bei der Abtei Neresheim, zeigt auf, warum das Härtsfeld als barocke Kulturlandschaft bezeichnet wird.
  • Der Pfad Geologisches Musterländle von Neresheim nach Dillingen durchs Egautal bereichert Ihr Wissen zum Thema Geologie – Wasser – Karst.
  • Der Wanderpfad Härtsfeldbahn informiert über die historische Schmalspurbahn.
  • Auf dem Wasser & Klang-Pfad in Auenheim erfahren Sie einiges über Wasser und Klang, Legenden, und Märchen.
  • Wenn Sie auf dem Thurn & Taxis-Pfad in Dischingen wandern, wird Ihnen klar, warum das alte Adelsgeschlecht im Härtsfeld so stark verwurzelt ist.
  • Auf dem Jakobusweg I nach Santiago di Compostella können Sie von Nördlingen über Neresheim weiter nach Ulm pilgern.

Tipp: Eine Fahrt mit der Härtsfeld-Museumsbahn

Lernen Sie den Prototyp der legendären Schwäbischen Eisenbahn kennen. Von Mai bis Oktober können Sie an jedem 1. Sonntag des Monats eine nostalgische Ausflugsfahrt mit der Museumsbahn machen. Fahrplan und weitere Infos gibt es bei der Tourist-Information Neresheim.

Bild: „ Dossinger-Tal “ von Kreuzschnabel - Eigenes Werk . Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons . Text: (OF/TB)

Wandertouren auf dem Härtsfeld

 

.

Anfrage