Wandern Aktiv

Kressbronn am Bodensee

Argenbruecke zwischen Kressbronn-Gohren und Langenargen.JPG Die Gemeinde Kressbronn ist in der heutigen Form recht jung. Sie entstand erst im Jahr 1934 aus den bereits zusammengewachsenen Gemeinden Hemigkofen und Nonnenbach und erhielt den Namen Kressbronn nach einem kleinen am Ufer des Bodensees liegenden Ortsteil. Die Geschichte der beiden ursprünglichen Gemeinden und ihrer zahlreichen Weiler und Höfe ist eng verbunden mit den Grafen von Montfort, die im benachbarten Tettnang residierten.

Sehenswürdigkeiten

  • LÄNDE – Haus des Gastes, Museum und Galerie
  • Schiffsmuseum im Schlössle
  • Rathausplatz mit Eligiuskapell, katholischer Kirche Maria Hilfe und Kompassbrunnen
  • Landungssteg und Seegarten
  • Schlösslepark mit Arboretum und Wassertretbecken
  • Pfarrkirche St. Gallus
  • Das Schloss Gießen (ist in Privatbesitz)
  • Hängebrücke über die Argen

 

Bild: „ Argenbruecke zwischen Kressbronn-Gohren und Langenargen “ von ANKAWÜ . Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons .
Dieser Text basiert auf dem Artikel Kressbronn am Bodensee aus der Enzyklopädie   wikivoyage  / Liste der Autoren und steht unter der Lizenz  Creative Commons . (bearbeitet durch: tb/cp 98)

Wandertouren bei Kressbronn

 

.

Anfrage